11.04.15 Wuppertal - 2015 Opferberatung Rheinland - Rechtes Land

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 53-jähriger Mann in der Nähe des Autonomen Zentrums Wuppertal von mehreren Tätern angegriffen und mit zahlreichen Messerstichen in den Rücken lebensgefährlich verletzt. Zuvor hatten laut Augenzeugen drei Männer versucht, Besucher_innen mit Hogesa-Sprüchen zu provozieren. Laut Staatsanwaltschaft gibt es drei Tatverdächtige, von denen einer in U-haft sitzt, geständig ist und durch rechte Gewalt bereits in Erscheinung getreten ist.