13.05.2015 Halle (Saale) - 2015 Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt - Rechtes Land

In der Nähe des Hauptbahnhofs werden gegen 20:30 Uhr fünf Flüchtlinge vor einem Hauseingang von einem Unbekannten rassistisch beleidigt. Kurz darauf werden sie von ihm und etwa einem Dutzend weiterer Männer angegriffen. Ein 27-jähriger Mann aus Mali rennt zur Eingangstür, wird aber von zwei Männern eingeholt, gegen Kopf und Körper geschlagen und dabei rassistisch beschimpft. Auch die anderen vier werden – zum Teil nach kurzer Flucht - geschlagen und getreten. Als die von den Betroffenen alarmierte Polizei eintrifft, befinden sich noch mehrere Angreifer in unmittelbarer Tatortnähe vor oder in einer Kneipe. Ein Betroffener wird jetzt – trotz Anwesenheit der Beamt_innen – erneut von einem der Unbekannten getreten. Zudem gehen diese nur zögerlich entsprechenden Hinweisen der Betroffenen nach und verlangen zunächst deren Ausweise. Lediglich zwei 42- und 47- jährige, alkoholisierte Männer werden schließlich durch die Polizei festgestellt. Alle Betroffenen erleiden Verletzungen, u.a. Prellungen und Hämatome. Einer muss ambulant im Krankenhaus behandelt werden.